Lodge & Gästefarm

Lodge & Gästefarm im südafrikanischen Landhausstil

Die OKAMBARA Lodge und Gästefarm liegt etwa 1 Autostunde östlich des internationalen Flughafens von Windhoek auf ca. 1600 m Höhe inmitten der gleichnamigen OKAMBARA Berge. Von OKAMBARA bis nach Windhoek sind es ungefähr 1,5 Autostunden (Anfahrtsskizze).  Auf der Gästefarm wohnen Sie entweder in einem der 5 Appartements, in einem der beiden Rondavels (Bungalows) oder im neu rennovierten alten Farmgebäude, dem Parrothouse. Die Lodge wird als reiner Familienbetrieb wie eine für Namibia typische  Gästefarm von der Familie Schmitt geführt. Auf Grund seiner 4 Türme, erinnert das Hauptgebäude ein bisschen an eine viktorianische Burg oder ein Schloß. Heute würde man vielleicht “südafrikanischer Landhausstil” dazu sagen. 5 große und komfortable Appartments stehen den Gästen zur Verfügung. Eines davon ist speziell für Familien konzipiert worden und besitzt daher 2 separate Schlafräume. Die übrigen Appartments sind für 2 Personen ausgelegt. Alle Appartements sind mit eigenem Bad (DU/WC) sowie einer Minibar ausgestattet. Die täglichen Mahlzeiten werden im Winter  in geschmackvoll eingerichteten Lounge-Bereich, dem zentralen Hauptraum der Lodge, eingenommen. Von dort haben die Gäste auch direkten Zutritt auf die große Terrasse mit Grillplatz, Backofen und einem Rondell/Feuerplatz. Auf der Terrasse wird – vor allem im Sommer – das Abendessen serviert. Sehr beliebt sind die Grillabende, bei denen feinstes Braii (gegrilltes Antilopenfleisch) zubereitet wird. Von der Terrasse aus kann direkt auf die beiden angrenzenden Wasserlöcher gesehen werden, an denen sich abends regelmässig Kudu, Oryx, Wasserbock oder Impala einfinden, um Ihren Durst zu stillen.

Die Rondavels


Rondavels
sind landestypische reetgedeckte Bungalows. OKAMBARA verfügt über 2 Rondavels, die sich jeweils für 2 Personen am besten eignen. Auch die Rondavels sind mit eigenem Bad (DU/WC) sowie einer Minibar ausgestattet. Die beiden Unterkünfte liegen etwa 100 m von der Lodge entfernt.  

Das Berghaus

Oberhalb des Pools gelegen, bietet das Berghaus einen tollen Ausblick. In insgesamt ywei Zimmern mit DU u. WC finden vier Personen Platz im Berghaus. Ein Terasse und ein kleiner Garten sorgen fuer Entspannung und Erholung.
 

Das Pool

Oberhalb der Lodge liegt das große Pool. Besonders während des heißen Sommers ist das Pool ein gern besuchtes Plätzchen. Darüber hinaus spenden jede Menge Bäume erholsamen Schatten. Vor allem zur Mittagsruhe lassen sich die OKAMBARA Gäste hier gerne nieder.
(VIDEO: Farmrundgang – Der Weg vom Haupthaus zum Pool!)

Raubkatzengehege

Unmittelbar neben der Lodge befinden sich die Raubkatzencamps. Hier hat beispielsweise Lulu, das Leoparden Findelkind, sein zu Hause gefunden. Darüber hinaus beherbergt OKAMBARA mehrere Geparden. Die Katzen wurden OKAMBARA zum Teil anvertraut, zum Teil haben die Schmitt die Katzen in Eigeninitiative von anderen Farmern erworben, um Sie so vor dem Abschuß zu retten. Die Gepardenpflegestation ist mittlerweile landesweit bekannt: Vor allem als Forschungsstation des IZW Berlin (Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung), mit dem OKAMBARA eng zusammenarbeitet. Ein besonderes Highlight ist die Gepardenfütterung. Dann fahren die Gäste zusammen mit den Pflegern in das Gepardengehege hinein und sind bei der Fütterung live dabei. Ein atemberaubendes Erlebnis.

Gepardenfindelkinder im VIDEO

Sehen Sie wie Farmchef German die Geparden und die Karakale (Wüstenluchse) füttert.

Kommentare

Lodge & Gästefarm — 22 Kommentare

  1. Hallo, ich habe erstmal nur eine kurze Frage,auf der “alten” Website waren so viele Bilder von Erdmännchen mit den Hunden…die kann ich nun nicht mehr finden.
    Heisst das, dass nun keine Erdmännchen mehr auf der Lodge sind?!

    Viele Grüsse und eventuell sehen wir uns im April 2013 ;-)

    • hallo sonja, die erdmännchen sind leider nicht mehr auf okambara. sie sind irgendwann verschwunden. aber vielleicht haben wir ja bald wieder welche. bei den erdmännchen weiss man ja nie … würde uns wirklich sehr freuen, dich auf okambara willkommen zu heissen … hoffentlich bis bald … viele grüsse, oliphant.

      • Hallo Oliphant, danke für die Antwort…schade….die sahen so lustig aus auf den Bildern mit dem Hund….na, dann hoffe ich mal, dass bald wieder ein paar da sind ;-) )
        viele Grüsse und vielleicht bis bald!

  2. Hallo Oliphant, seit ca. 3 Wochen lebt wieder ein Erdmännchen namens Jan auf Okambara. Jan ist ungefähr ein halbes Jahr alt und noch sehr kess. Bilder folgen, sobald ich meine Bilder gesichtet habe.
    Liebe Grüße
    Barbara

  3. Hallo Familie Schmitt,
    2001 waren wir bei Ihnen und waren begeistert von der Anlage und den frei laufenden Tieren-unvergessen eine Gruppe Nashörner,die unseren Weg kreuzten!!
    Lisa und Julia mussten damals schon die Woche über in Windhoek sein-alles längst überstanden?!!!Sind sie zu Hause oder???
    Beim Räumen fand ich Ihren YE-Brief 2001.Obwohl wir Beide 85und 87 Jahrealt und damit für Abenteuerreisen nicht mehr geeignet sind,interessierts uns,wie Okambara heute aussieht! Gratulation zum weiteren Ausbau und alles Gute für Sie

    • Vielen Dank fuer die freundlichen Worte.
      Es ist immer wieder schoen,dass sich ehemalige Gaeste von der Okambara Elephant Lodge nach wie vor fuer uns interessieren.
      Lisa und Julia sind zur Zeit in Deutschland und machen hier Ihre Ausbildung.
      Lisa kocht und Julia studiert.Beide mit der Absicht unseren Familienbetrieb so bald wie moeglich tatkraeftig zu unterstuetzen.
      Viele Gruesse
      Christian+Uschi

  4. Hallo,

    Sind gerade beim einpacken – kommen nächste Woche für eine Woche zu euch.

    Sollten wir irgendetwas besonderes mitnehmen an das wir vielleicht nicht denken!

    freuen uns schon riesig!!

    bis bald

    Mario

    • Hallo Mario, schön, dass Ihr nach OKAMBARA kommt. Das freut uns natürlich sehr. Auf diese Frage eine Pauschalantwort zu geben, ist sehr schwierig. Aber trotzdem versuchen wirs mal, nagelt uns aber bitte nicht darauf fest, denn jeder hat ja auch seine persönlichen Bedürfnisse: Momentan ist in NAM ja Sommer, insofern also sehr heiß. Deshalb bequeme Klamotten, also kurze Hose, T-Shirts, trotzdem auch was Langes mitnehmen (falls ihr beispielsweise auch an die Küste geht, da ist's deutlich kühler) … wenn Ihr Wanderungen plant, entsprechend (hohe) Wanderschuhe … auf OKAMBARA gibt es ein Pool, deshalb also Badezeug nicht vergessen … ansonsten den üblichen Sonnenschutz für Haut (Creme, HOHER lichtschutzfaktor), Kopf (Mütze) und Augen (Brille) und eventuell Autan oder Anti Brumm … ist Sommer, insofern gibt's halt auch in NAM Mücken … falls ihr persönlich irgendwelche Medikamente benötigt (Diabetes oder ähnlich) bitte ausreichend mitnehmen!! Dann die übliche Reiseapotheke (Euer Hausarzt berät Euch da sicher gerne) … ansonsten das Übliche, wenn mana auf Reisen geht ….Ok … das wären die <b>unverbindlichen </b>TIPS … wir wünschen gute Reise und bis bald auf OKAMBARA!

  5. In 2009 while on holiday from the UK we visited Okambara as a day visitor from Windhoek. We are returning to Namibia in August and would like to visit again but we can’t find any tour companies offering day visits. Could you tell me if you still cater for day visitors?

  6. Wir kommen am 11.1.2013 zuIhnen und freuen uns schon sehr darauf (Start unserer Rundreise)

    Eine gute Zeit bis dahin wünschen

    Hedwig und Walter

  7. Hallo Familie Schmidt !
    Ich bin seit Langem mal wieder auf Eurer Web-Site gelandet. Ich gratuliere zu Eurem Bush Camp
    Wo liegt es ungefähr ?
    Wir freuen uns , das Lisa+ Julia ,Euch im Geschäft zur Seite stehen wollen.Bei uns hat es leider nicht so funktioniert.
    Alles Liebe und immer viel zufriedene Gäste wünschen Euch

    Hermann + Angela

  8. Hi
    Wir (meine Eltern und ich) waren 2013 schon mal bei euch…
    es war wunder schön und wir hatten sehr viel spaß desshalb kommen wir wahrscheinlich in den Sommerferien nochmal…

    gruß Familie Klein

  9. Liebe Uschi lieber Christian , wir waren 10 Tage auf eurer tollen Lodge .viele Erlebnisse ,sehr sehr gutes Essen (Pricilla sei dank) Sehr viele Wildtiere gesehen .Interessante Gäste aus vielen Ländern der Erde . Danke

  10. Liebe Uschi, lieber Christian!
    Wenn ich nach nunmehr zwei Monaten an unseren Urlaub zurückdenke, bin ich immer noch völlig überwältigt. So viele Eindrücke, so viele Bilder. Unser Einstieg in diesen Traumurlaub auf eurer Farm war der beste Start für uns. Ein fremdes Land, eine fremde Kultur lassen einen schon ein bisschen bange werden. Umso schöner, dass wir bei euch so lieb und so familiär aufgenommen wurden. Die Gespräche mit euch und euren anderen Gästen ließen uns gleich einen guten Start in unsere Namibia-Reise finden. Das wir gleich auf unserer ersten Station schon so viele Wildtiere sehen und manche auch anfassen konnten, war einfach unvergesslich. Es war eine gute Entscheidung, zum Beginn unserer Reise gleich für mehrere Tage auf eurer Farm Station zu machen. So sind wir in Namibia wirklich und in Ruhe angekommen.
    Wir wünschen euch, dass ihr noch viele Gäste beherbergen und umsorgen könnt. Vielleicht sehen wir uns ja wieder. Dass das Namibia-Virus in uns gedeiht, ist auch eure Schuld. Oder euer Verdienst. Danke!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>